Zahlen, Daten, Fakten

Die beachtlichen CO2-, Energie- und Kosteneinsparpotenziale, die von den Europäischen EnergieManagern mit ihren Projektarbeiten ermittelt werden, zeigen, dass EUREM der richtige Weg ist, um Energieeffizienz in der betrieblichen Praxis umzusetzen und damit ökonomische und ökologische Vorteile zu realisieren.

Kontinuierliche Auswertungen der EUREM Projektarbeiten (Energy Concepts) weltweit ergaben, dass jeder Europäische EnergieManager mit seiner im EUREM-Training erarbeiteten Projektarbeit durchschnittlich folgende Einsparungen erzielte:

  • Energieeinsparung pro EnergieManager: 750 MWh/a
  • Kosteneinsparung pro EnergieManager: ≥ 30.000 EUR/a
  • CO2-Reduktion pro EnergieManager: ≥ 200 t/a

Der Großteil der betrieblichen Projekte rechnet sich in zwei bis drei Jahren. Erfreulich, dass im Schnitt mehr als 75 Prozent, d.h. drei von vier, der von den Europäischen EnergieManagern während des Trainings erarbeiteten Energieeffizienzprojekte umgesetzt werden.
Das von Europäischen EnergieManagern in den EUREM-Lehrgängen ermittelte Energieeinsparpotenzial liegt in der Größenordnung von 2250 Mio GWh/a. Das entspricht dem Energieverbrauch von 562.500 Haushalten bzw. ca. einem Drittel der jährlichen Stromproduktion eines Atomkraftwerks.

EUREM ist daher ein praxiserprobtes Instrument, um die energie- und klimapolitischen Zielvorgaben der Europäischen Union bis 2020 zu erreichen.

Best-Practice Beispiele

Hier finden Sie eine Auswahl erfolgreicher EUREM Best-Practice Beispiele, die in Unternehmen implementiert wurden: